Ein Weg zur eigenen Auswertung wissenschaftlicher Daten vom SOFIA-Instrument EXES

Beim SOFIA German Ambassador Program (SGAP) können deutsche Lehrer an mindestens einem Forschungsflug an Bord der größten fliegenden Sternwarte der Welt teilnehmen. Im Oktober 2018 begleitete unser Vereinsmitglied Klaus-Dieter Nijakowski zwei Flüge von SOFIA und hatte dabei die Gelegenheit, den Ingenieuren und Wissenschaftlern an Bord bei ihrer Arbeit über die Schultern zu schauen.

Zu diesem Zeitpunkt war das Instrument EXES verbaut, das zwischen 4,5 und 28,4 Mikrometern hochauflösende Infrarotspektren liefern kann. Nach den Flügen stellte sich schnell die Frage, ob die aufgenommenen Spektren der verschiedenen astronomischen Objekte auch auf den eigenen Rechner heruntergeladen und genutzt werden können. Die Antwort lautet: 'Ja, es geht!'. In Zusammenarbeit mit Mitarbeitern der NASA haben wir nun eine kleine Anleitung erstellt, die einen möglichen Weg beschreibt, wie man dabei vorgehen kann.

Die Anleitung kann hier als PDF heruntergeladen werden.

Über SOFIA

Weitere Informationen zum Stratosphären Observatorium für Infrarot-Astronomie gibt es beim Deutschen SOFIA Institut.
» https://www.dsi.uni-stuttgart.de
DATENSCHUTZ ⋅ IMPRESSUM ⋅ © 2021